Niemand ist je vergessen

3 Stolpersteine werden am 16.09.2015 an weitere Menschen aus Kornwestheim erinnern, die unter der Nazi-Herrschaft gelitten haben. Sie haben zwar überlebt, wurden jedoch aufgrund ihres politischen Engagements (Lina und Friedrich Herr) bzw. als jüdischer Mitbürger (Julius Löw) verfolgt und verbrachten einen Teil ihres Lebens in Gefängnissen und Konzentrationslagern.

Eine Gedenktafel am Haus seines letzten Wohnsitzes wird ab dem 14. 11.2015 an den geistig Behinderten Friedrich Christoph Gürr erinnern, einem weiteren Kornwestheimer Bürger, der in Grafeneck ermordet wurde.

Die Würde, die jeder Mensch hat, wurden ihnen genommen, der Schutz von Kultur und Gesetz galt nicht mehr für sie. Wir erinnern an diese Menschen, damit die Absicht der Nationalsozialisten nicht aufgeht: Sie wollten auch die Erinnerung an diejenigen auslöschen, die nicht in ihr engstirniges Weltbild passten. Wir erinnern aber auch an diese Menschen, damit ihr Schicksal uns mahnt. Jeden Tag müssen die Rechte jedes Menschen neu verstanden und wenn nötig, verteidigt werden.

Die Stolperstein-Initiative Kornwestheim hat sich am 31. 01.2012 mit dem Ziel gegründet, die Schicksale von Menschen in unserer Stadt zu erforschen, die unter dem Unrechtssystem des Nationalsozialismus verfolgt wurden.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Niemand ist je vergessen